26.07.2016

Ex-Warendorfer Sebastian Zeisel gewinnt TVW-Open

Sieger der Herren A Konkurrenz: Sebastian Zeisel

Bei der zweiten Auflage des Tennisturniers des TV Warendorf setzte sich ein Ehemaliger Warendorfer durch. Sebastian Zeisel hatte zuvor im Halbfinale den TVW'ler Niklas Versmold aus dem Wettbewerb geworfen.

Während die Frauen des Gastgebers bei den 2. TV-Warendorf-Open schon am Freitag im Viertelfinale komplett ausschieden, konnten die Männer in der Herren A für etwas Spannung sorgen. Ein aktueller Warendorfer drang sogar bis in Halbfinale vor.

 

Der TVWler Niklas Versmold, beim Turnier an Position vier gesetzt, gewann am Samstag zunächst gegen Henning Bergmeyer vom TC 22 Rheine mit 6:4, 4:6 und 10:7. Im Viertelfinale warf der Warendorfer dann seinen Vereinskameraden Dirk Meiners durch einen 6:3 und 6:1-Erfolg aus dem Wettbewerb. Meiners hatte im Achtelfinale Jochen Otterbeck vom TC Borghorst mit 6:3 und 6:1 bezwungen.

 

Auch Reinhold Reiker erreichte die zweite Runde. Der TVWler setzte sich deutlich 6:1 und 6:0 gegen Niklas Wittenbrink vom TC Kaunitz durch. Aus der Warendorfer Herrenriege scheiterte nur Alexej Spousta im Achtelfinale. Er musste allerdings gegen Christoph Stieve vom TC 22 Rheine spielen, der an Nummer zwei gesetzt war und auch ins Finale einzog.

 

Dies verpasste Niklas Versmold recht deutlich, denn er unterlag am Sonntagmittag im Halbfinale gegen den top gesetzten Sebastian Zeisel vom TuS Westfalia Vorhelm klar mit 1:6 und 1:6. Der ehemalige Warendorfer gewann am frühen Abend das Finale der 2. TV-Warendorf-Open gegen den Rheinenser Christoph Stieve in zwei Sätzen. Beim 6:4 und 6:4 drehte er jeweils das Spiel nach Rückstand.

Das Siegerfoto

von links: Christian Herweg (Herren 40), Clara Bruning (Damen), Sebastian Zeisel (Herren A), Christopher Lemke (Herren B)

25.07.2016

Erfolgreicher Doppelstart

DTB-Ranglistenturnier in Halden: Julia Niemeyer wird Zweite, Katharina Fedler belegt Rang drei

Julia Niemeyer und Katharina Fedler

Das war ein gelungener und erfolgreicher Start für Julia Niemeyer und Katharina Fedler beim Ruhr-Lenne-Cup des TC Halden 2000. Da beide Spielerinnen der ersten Damenmannschaft beim DTB-Ranglistenturner im Hagener Vorort nur jeweils ein Match verloren, belegte Julia Niemeyer Platz zwei, Katharina Fedler Rang drei. Der Lohn für die lange schon anvisierte gemeinsame Turnierteilnahme waren zudem wertvolle Punkte für das DTB-Ranking.

 

Erst im Finale wurde Niemeyer gestoppt. Sie unterlag Viktoria Ocheva (DTB 274) von RW Hagen 0:6, 3:6. Im Halbfinale hatte die Nummer eins des TVW-Verbandsligateams Ochevas Teamkollegin vom Verbandsliga-Ersten, Karolina Kowoll, mit 6:0 und 6:4 in die Schranken gewiesen. Zum Auftakt setzte sich die Warendorferin 6:2, 6:1 gegen Martina Navratilova (GW Silschede) durch und wiederholte ihren Sieg aus der Verbandsliga-Punktrunde.

 

Niemeyers Finalgegnerin und spätere Turniersiegerin Ocheva verhinderte den Endspieleinzug von Katharina Fedler. Die Nummer zwei des TVW hatte im Semifinale gegen die Bulgarin mit 5:7, 2:6 das Nachsehen. Im kleinen Finale aber setze sich die Westkirchenerin mit 6:3, 6:4 gegen Kowoll souverän durch. Mit einem Sieg (4:0 bei Aufgabe) über Laura Sträter (ebenfalls RW Hagen) war Fedler ins Turnier gestartet.

18.07.2016

1. Woche Sommercamp der Tennisschule Top Ten beim TV Warendorf

Vom 11.-14.07. absolvierten dreißig Kinder und Jugendliche mit großem Spaß und super motiviert die erste Sommercamp-Woche der Tennisschule Top Ten beim TV Warendorf.

 

Abhängig vom Leistungsstand wurden die Teilnehmer in kleinen Gruppen unter der Leitung von Mikhail Smirnov und seinem engagierten Team in vier intensiven Trainingseinheiten pro Tag trainiert und betreut. Es galt Grundschläge zu vertiefen, Präzision und Beweglichkeit zu fördern und Spezialschläge wie z.B. Volley, Winkel oder Slice zu trainieren.

Das Erlernte wurde anschließend im Matchtraining umgesetzt und unter Anleitung der Trainer präzisiert.

 

Acht Anfänger erlernten die Grundlagen von Vor- und Rückhand sowie Volley und stellten am letzten Camp-Tag ihr Können im Einzel und Doppel bereits erfolgreich unter Beweis.

Neben dem täglichen Training auf den Außenplätzen absolvierten alle Teilnehmer ein schweißtreibendes, abwechslungsreiches Konditionstraining in der Teppichhalle zur Förderung von Kraft, Ausdauer und Fitness.

 

Aufgrund der ungewissen Wetterlage wurde kurzerhand aus dem geplanten Schwimmbadbesuch ein Spiel- und Spaßnachmittag am Tennisverein. Sportspiele wie „Tennis-Baseball“, „Rollball“ und „Rugby“ fanden großen Anklang und förderten das Gemeinschaftsgefühl.

 

Lediglich am letzten Tag ließ das Wetter die Camp-Teilnehmer im Stich. Das geplante Turnier fiel buchstäblich ins Wasser und sorgte aber dafür, dass bei unzähligen Rundläufen so manch ganz Kleiner den Großen zeigte, wer der wahre „King of the court“ ist.

 

Für das leibliche Wohl in den Pausen sorgte zur aller Zufriedenheit Vereinswirt Martin Kallenbach mit seinem Team sowie zahlreiche Mütter mit ihren Kuchenspenden. 

 

Abschließend waren sich Mikhail Smirnov, sein Team, die Kinder u. Jugendlichen einig: das war  eine tolle Camp-Woche mit sehr viel Spaß und Action!

Es wurde viel gemeinsam gelacht, geschwitzt und Tennis gelernt.

Eine Teilnahme im nächsten Jahr haben bereits einige schon angekündigt!

14.07.2016

U8 - ein starkes Team

Souveräner Kreismeister erreicht Bezirksendrunde

stehend v. l.: Nils Padge, Finn Barkey, Moritz Ribbert, Justus Horn, Lennart Pumpe, Till Carstens; knieend v. l.: Tyler Raynar, Jule Klüsener, Mats Ewerszumrode

Ein starkes Team ist die U-8-Mannschaft des TV Warendorf. Nach dem souveränen Gewinn der Tennis-Kreismeisterschaft ist die Bezirksendrunde der nächste Halt. Am 3. September sind dann GW Ahaus, TC Union Münster und BVH Tennis Dorsten die Gegner. Zum erfolgreichen Team gehören: Nils Padge, Finn Barkey, Moritz Ribbert, Justus Horn, Lennart Pumpe, Till Carstens, Tyler Raynar, Jule Klüsener und Mats Ewerszumrode. Auf Kreisebene bezwangen sie THC Münster 18:2, TC Drensteinfurt 16:4, Roxeler TC 13:7 und 1. TC Hiltrup 17:3. Neben vier Einzeln und zwei Doppeln gehören Staffeln, Hockey, Wurf und Prellball-Lauf zu den Herausforderungen.

08.07.2016

2te Auflage der TV Warendorf Open

Vom 22.-24.07 werden dieses Jahr die 2. Warendorfer Open ausgetragen.

Gespielt werden vier Konkurrenzen:

  • Damen           (LK2-LK23)
  • Herren A         (LK2-LK23)
  • Herren B         (LK12-23)
  • Herren 40       (LK2-LK23)

Angesprochen werden damit neben den leistungsorientierten Turnier- und Mannschaftsspielern auch die Hobbyspieler. Weiterhin wird es in jeder Konkurrenz eine Nebenrunde geben. Dementsprechend hat jeder Spieler mindestens zwei Spiele garantiert.

 

Bereits jetzt sind die Meldelisten gut gefüllt, so dass interessierte Spieler sich zeitnah im Internet unter https://mybigpoint.tennis.deanmelden sollten. Wie im vergangenem Jahr wird neben den Punkten für die Leistungsklasse ein Preisgeld von 900 € ausgeschüttet. Meldeschluss ist der 17.07. Die Auslosung findet am 20.07. um 18 Uhr auf der Anlage des TV Warendorf statt. Die Startgebühr beträgt 20 €.

 

„Wir würden uns freuen, wenn wieder viele Zuschauer unser Turnier besuchen. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass erneut attraktives Tennisgeboten werden kann, da bereits einige hochklassige Spieler und Spielerinnen sich gemeldet haben.“ so Turnierleiter Sebastian Korte.

 

Für das leibliche Wohl sorgt die vom Vereinswirt Martin Kallenbach betriebene „Schlag-Bar“. Neben erfrischenden Getränken bietet Martin auch leckeren Kuchen und warme Speisen an, so dass jeder auf seine Kosten kommt. Der Eintritt für das Turnier ist kostenlos.

08.07.2016

Großartiger zweiter Platz für Moritz Ribbert bei den Southmill Open

Am Wochenende, vom 24.-26.06., trugen über 40 Kinder in den Alterklassen U8, U9 und U10 ihre spannenden Matches bei der Erstausgabe der „Southmill Open“ auf der schönen Anlage des SV Münster 91aus. Die zum Teil aus Hannover und Düsseldorf angereisten Kinder haben sich trotz des nicht enden wollenden Regens ihre gute Laune und Spiellust nicht nehmen lassen.

Moritz Ribbert, vom TV Warendorf, trat im Kleinfeld gegen sechs Konkurrenten an und verpasste haarscharf den Sieg in seiner Altersklasse U8.

Nach fünf glatten Siegen musste er sich, in einem spannenden Tiebreak im dritten Satz, lediglich dem Turniersieger Noah Wesselmann aus Dorsten geschlagen geben.

Ein großartiger Vize-Titel und ein schöner Pokal sind die Belohnung für diese tolle Leistung.

Für Moritz´ Mutter, Steffi Ribbert, steht fest: „Ein spannendes Turnier auf einer sehr schönen Anlage. Bei einer Neuauflage im nächsten Jahr kommen wir gerne wieder“

15.06.2016

TVW Damen sichern sich vorzeitig  den Klassenerhalt! 

Verbandsligist geht ins elfte Jahr / Herren 4 mit einer weißen Weste

v.l. Christiane Vinke, Corinna Hülsmann, Anna Bolte, Julia Niemeyer, Katharina Fedler, Karla Röhnelt und unser neuer Wirt Martin Kallenbach

„Wir sind sehr glücklich, das Ziel Klassenerhalt erreicht zu haben. Und das ohne Zittern“, berichtet die an Position eins gesetzte Julia Niemeyer nach dem Spieltag, denn nun ist auch rechnerisch der Abstieg in die Münsterlandliga nicht mehr möglich. Vielmehr verlängerte die erste Damenmannschaft das Verbandsliga-Ticket nun schon für eine elfte Saison in ununterbrochener Folge. Dabei war wieder einmal die mannschaftliche Geschlossenheit der Trumpf im Ärmel. Im „Kellerduell“ gegen den TC Grün-Weiß Silschede ließen unsere Damen beim 8:1 nichts anbrennen. Das Team kann nun entspannt in die verbleibenden zwei Begegnungen gehen.

 

Karla Röhnelt setzte sich nervenstark gegen ihre Kontrahentin mit 7:6 6:2 durch und gewann somit ihr erstes Spiel in der ersten Mannschaft. Sehr souverän gewannen Katharina Felder und Corinna Hülsmann ihre Einzel mit jeweils 6:1 6:0 und ließen ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance. Einen überraschend deutlichen Sieg fuhr die an drei  gesetzte Neele Kötterheinrich mit 6:4 und 6:1 ein. Abgerundet wurde die starke Vorstellung des TVW durch ein „Marathon-Match-Sieg“ von Julia Niemeyer. Nach 2:45 Stunden  nutze Julia den zweiten Matchball zum 6:3 2:6 6:2. Lediglich Neuzugang Anna Bolte zog mit 2:6 5:7 den Kürzeren. Somit stand es 5:1 und die Doppel mutierten zum Schaulaufen.

 

Im ersten Doppel gewannen Niemeyer und Felder 6:3 6:3 und spielten sich für die NRW-Polizei-Landesmeisterschaften erfolgreich ein. Im zweiten Doppel wurde Spezialistin Christiane Vinke eingesetzt, da sich Hülsmann leicht verletzt hatte. Wir wünschen gute Besserung an dieser Stelle. Vinke spielte mit Karla Röhnelt und gewannen ebenfalls deutlich. Im letzten Doppel verbuchten Kötterheinrich und Bolte ein 7:5 6:0, sodass der 8:1 Gesamtsieg perfekt war. Dieser wurde anschließend in der „Schlag-Bar“ gebührend gefeiert.

 

Sie waren nicht die einzigen, die sich über ein Sieg und das anschließende Erfrischungsgetränk  freuen konnten. Denn auch die neugegründeten Herren 4 siegte wieder einmal. So steht ihre Bilanz bei zwei  Siegen aus zwei  Spielen. Stefan Kroes siegte nach einem durchwachsenden Start letztendlich deutlich mit 3:6, 6:1, 6:1. Auch das Match von Daniel Offinger wurde in drei Sätzen gewonnen. Dieses Kunststück gelang Karim El Isa leider nicht. Er verlor 6:3, 0:6, 3:6. Die Einzel von Kai Benter und Hannes Döring wurden glatt in zwei Sätzen gewonnen. Nur Igor Neufeld musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Er unterlag 2:6 4:6. Somit ging es mit einer 4:2-Führung  in die Doppel.

 

Dort waren die Herren 4 eine Macht. Alle drei Paarungen  wurden erfolgreich gestaltet. Es war eine taktische Meisterleistung vom Mannschaftsführer Stefan Kroes. Das erste Doppel (Kroes/Offinger) war ein echter Fight – mit einem  10:5 im Match-Tiebreak als Happy End. Benter und Neufeld siegten mit 6:3 und 6:3. Eine Brille (6:0 6:0) verteilten El Isa und Döring, doch der Stimmung bei den netten und sympathischen Gästen aus Füchtorf tat dies keinen Abbruch.

v.l. Igor Neufeld, Daniel Offinger, Kai Benter, Stefan Kroes, Karim El Isa und Hannes Döring

07.06.2016

Informationen zum Sommer-Camp 2016

Liebe Eltern, liebe Kinder und Jugendliche!

 

Wie in den vergangenen Jahren bietet der TV Warendorf in Zusammenarbeit mit der Tennisschule TOP TEN  zwei Jugend/Kinder-Sommer-Camps an (s. Anhänge).

Jeweils von 10.00- 16.00 Uhr werden Trainingseinheiten zu Kondition, Technik, Taktik und verschiedenen Sportspielen angeboten. Die Kinder werden in unterschiedlichen Leistungs-,  Breiten- oder Anfängergruppen trainiert.

 

In der Trainingspause wird von uns für die Verpflegung gesorgt.

Am Mittwochnachmittag findet ein Ausflug in ein nahe gelegenes Schwimmbad statt.

Am Donnerstagvormittag trainieren wir das letzte mal bevor nachmittags ein Einzel- und/oder Doppelturnier stattfindet. Anschließend findet ein gemeinsamer Grillabend  mit verschiedenen Aktionen statt. Dieser endet um 21.00 Uhr.

 

Sommercamp Leistungen: 

 

ca. 15 -17 Std.    Training/Sportspiele (Mo, Di, Mi, Do)

3-4 Stunden      Ausflug (eigene Verpflegung am Mittwoch)

3 x                     Mittagessen: Montag, Dienstag und Donnerstag.

3-4x                   Kuchen am  Nachmittag

4x                      Betreuung s. Zeiten an den jeweiligen Tagen

1x                      Grillabend, Salate zum Abendessen am Do.

1x                      Kleines Abschlussgeschenk.

4 Tage                jede Menge Spaß!!!

 

Kosten:             99,- Euro pro Teilnehmer und Camp-Woche.

                        Bei Mitgliedern wird der Betrag von 99 € per Lastschrift abgebucht.

                        Nichtmitglieder bezahlen den gesamten Betrag in bar am ersten Camp - Tag.

 

Maximale Teilnehmerzahl pro Camp-Woche sind 36 Kinder.

Mindestanzahl 20 Kinder/pro Camp.

 

Meldeschluss ist der 20.06.2016

Sommercamp Programm 2016.pdf
PDF-Dokument [127.4 KB]

13.05.2016

Namen für Gaststätte gesucht! 

Der kreativste Kopf wird mit einem Vereinsdinner belohnt!

Sehr geehrte Mitglieder,

Liebe Tennisfreunde,

 

es spricht sich langsam herum: Wir haben wieder einen richtigen Wirt bei uns auf der Anlage.

Viele konnten sich in den ersten Wochen der Sommersaison überzeugen: Martin Kallenbach und seine Lebensgefährtin Franziska Seiler bieten einen tollen, gastronomischen Rundumservice an, und dass zu absolut „vereinsgerechten“ Konditionen.

 

Es gibt für die endgültige Anmeldung der Schankerlaubnis nur ein Problem: Wie soll die neue (alte) Gaststätte bei uns im Clubheim zukünftig genannt werden?

 

Hier bitten wir alle Mitglieder um Ihre Kreativität: Ihre Ideen sind gefragt.

 

Schlagen Sie / Schlagt Ihr uns Euren Favoriten vor.

Wie soll die „neue“ Clubgaststätte zukünftig heißen? Selbstverständlich darf der neue Name etwas mit Tennis zu tun haben……

 

Reichen Sie/Ihr Ihre/Eure Namens-Idee bis zum 31.05.2016 per mail oder telefonisch/per SMS unter 0173-5342827 ein und der siegreiche Vorschlag wird mit einem Abendessen zu zweit in unserer Gaststätte belohnt.

 

Wir freuen uns über Ihre/Eure Vorschläge!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lutz Trüschler

TV Warendorf 1897 e.V.

zur Info:
Handynummer Martin Kallenbach: 01577-6090549, email: Kallenbach321@gmail.com

11.05.2016

Im Durchmarsch zum Titel

Jugend des TV Warendorf überzeugt bei den Bezirksmeisterschaften vom 04.-08.05. in Werne

Paula Ribbert

Nur knapp vierzehn Tage nach ihrem Finalsieg bei den Kreisjugendmeisterschaften sicherte sich Paula Ribbert vom TV Warendorf  bei strahlendem Sonnenschein in Werne mit einem grandiosen Durchmarsch auch den Titel der Bezirksjugendmeisterin 2016.

 

Ohne größere Mühe setzte sich die U9 Juniorin gegenüber ihren Gegnerinnen klar mit 4:0 Siegen durch und durfte freudestrahlend und wohlverdient ihren Pokal entgegennehmen.  

 

Till Voßeberg, als DTB Ranglistenspieler direkt qualifiziert, konnte trotz einer starken Erkältung das Viertelfinale (6:3, 6:4) sowie das Halbfinale (6:3, 6:2) in zwei Sätzen für sich entscheiden. 

2 v.l.: Till Voßeberg

Im Finale gegen Julius Hillmann vom TSC Münster ließen schließlich Kraft und Konzentration nach und mit einem deutlichen 0:6, 0:6 musste sich der U18 Spieler des TV Warendorf klar geschlagen geben und ist somit Vizebezirksmeister 2016 seiner Altersklasse.

Am Dienstag geht es für ihn bereits weiter zu den Westfalenmeisterschaften beim THC Münster, wo er wieder für den TV Warendorf aufschlagen wird. Wir wünschen Till viel Erfolg und einige gute Matches!

Mats Trüschler, ebenfalls als Ranglistenspieler direkt qualifiziert und zweimaliger Bezirksjugendmeister der Altersklasse U12, trat in diesem Jahr erstmalig in der Altersklasse U14 an. 

Paula Ribbert mit Mats Trüschler

Nach einem Viertelfinalsieg gegen seinen ehemaligen Trainingspartner Liwon Wartan vom DJK Greven mit 3:6, 6:1, 6:3 ging es in ein äußerst nervenaufreibendes und kräftezehrendes Halbfinale. Nach drei Sätzen (6:7, 6:4, 2:6) und vier durch Trüschler vergebenen Satzbällen im ersten Satz, stand mit Elias Kuhlmann (ASV Senden) der Sieger dieser Begegnung fest.

Christopher Lemke, U16, schied nach einer knappen Niederlage ebenso wie Julia Krämer, U14, im Viertelfinale aus. Für Lucas Smirnov, ebenfalls U16, und Amelie Ahmerkamp, U14, endete das Turnier bereits im Achtelfinale.

 

Alles in allem lieferten die Aktiven des TV Warendorf wieder eine überzeugende Leistung ab und starten so bestens vorbereitet in die Mannschaftsspielsaison 2016.

03.05.2016

1. Herren startet mit unerwartetem Sieg in die Verbandsliga

5:4 Heimsieg gegen Eintracht Dortmund

o.v.l.: Till Voßeberg, Dirk Meiners, Niklas Versmold, Sebsatian Korte u.v.l.: Alexej Spousta, Reinhold Reiker, Jens-Uwe Niemeyer

Nachdem unsere 1. Herrenmannschaft im letzten Sommer ein wenig überraschend den Sprung von der Münsterland- in die Verbandsliga geschafft hatte, startete das Team vom  TVW am vergangenen Sonntag mit einem 5:4 Heimsieg gegen Eintracht Dortmund in die Sommersaison. Dieser Sieg war alles andere als erwartet und deshalb umso erfreulicher.

 

In den Einzeln stach vor allem Mannschaftskapitän Sebastian Korte hervor, der mit einer bärenstärken Leistung an Position zwei nach sage und schreibe 3:40 Stunden seinen Gegner in drei Sätzen (7:6, 6:7, 6:4) niederrang. Dabei konnte ihn nicht einmal ein bereits im zweiten Satz vergebener Matchball aus der Fassung bringen. Unterstützt vom TVW-Cheftrainer Mikhail Smirnov erkämpfte sich Sebastian in einem ansehnlichen und intensiven Match das bessere Ende für sich. Zuvor holte bereits Reinhold Reiker an Position 4 den ersten Punkt für den TVW. Till Vosseberg, die Nummer eins des TVW, profitierte bei seinem Match beim Spielstand von 5:6 im ersten Satz von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners.

 

Niklas Versmold an Position 3 und Dirk Meiners an Position 6 verloren ihre Einzel jeweils knapp in drei Sätzen. Vor allem bei Niklas sah es nach einer zwischenzeitlichen Satzführung samt eines 3:0 Vorsprungs im zweiten Satz auch nach einem Punktgewinn aus. In einem qualitativ hochwertigen Match fand sein Gegner ab Mitte des zweiten Satzes aber mehr und mehr ins Spiel und siege letztendlich 7:6, 5:7, 5:7. Alexej Spousta erwischte nicht seinen besten Tag und verlor sein Einzel glatt in zwei Sätzen.

 

Somit stand es vor den abschließenden Doppeln 3:3. Durch den verletzungsbedingten Ausfall mussten die Dortmunder Gäste das erste Doppel kampflos abschenken. Im dritten Doppel zogen Jens-Uwe Niemeyer und Alexej Spousta in zwei Sätzen den Kürzeren. Für den letzten und siegbringenden Punkt für den TVW sorgten dann Reiker und Versmold mit einer guten und soliden Leistung. Mit der erfahrenen Unterstützung von Mikhail Smirnov auf der Bank behielten die beiden im zweiten Doppel mit 6:2 und 6:4 die Oberhand und machten den Überraschungscoup perfekt. Auch wenn der Gegner durch das Verletzungspech stark gehandicapt war, ging der Sieg nicht unverdient an unsere Jungs. In geselliger Runde und bei köstlicher Verpflegung vom Vereinswirt Martin Kallenbach ließen die Spieler einen schönen Tag auf unserer Anlage am Siechenhorst ausklingen.

Am kommenden Sonntag geht es dann zum ersten Auswärtsspiel der Saison zum TC Grün-Weiß Bochum.

Der TVW wünscht euch viel Spaß und Erfolg!