18.01.2017

Paula Ribbert siegt souverän beim Bezirks Green Cup

Mit einem 2:0 krönte Paula Ribbert am 15.01. ihren erfolgreichen Einsatz beim

diesjährigen WTV Green Cup des Bezirks Münsterland. Mühelos setzte sich die neunjährige Spielerin des TV Warendorf in Münster-Mecklenbeck gegen ihre Mitstreiterinnen durch und holte sich damit den Gesamtsieg bei den U10 Juniorinnen.

 

Gespielt wurde in der Tennishalle des DJK Wacker Mecklenbeck über zwei Gewinnsätze

mit Beginn bei 2:2.

Durch den krankheitsbedingten Ausfall von Pia Schlautmann (TC Rot-Weiß Greven) reduzierte sich das Teilnehmerfeld von vier auf drei Spielerinnen, die so, jede gegen jede, jeweils zwei Spiele absolvieren mussten.

 

Nach einem mühelosen Sieg mit 6:3, 6:2 über Charlotte Weinhold vom BSV Roxel bereitete Paula auch ihr zweites Spiel gegen Lia Große Daldrup (DJK VfL Billerbeck) wenig Probleme.

 

Klar setzte sich Paula mit 6:4, 6:2 gegen ihre Gegnerin durch und sicherte sich damit nicht nur den Gesamtsieg beim Bezirks Green Cup U10 in Münster, sondern auch die Teilnahme am Verbands Green Cup in Ickern am 28./29.01.

 

Der TV Warendorf gratuliert der strahlenden Gewinnerin und drückt die Daumen für die nächste Runde in Ickern.

16.01.2017

Westfalenliga, wir kommen!

Aufstieg: TVW-Damen steigen in die höchste Spielklasse auf

v.l.: Katharina Lüke, Julia Niemeyer, Christiane Vinke, Mikael Smirnov, Corinna Hülsmann und Emilia Schründen

Kein Spiel, kein Satz, kein Sieg – und doch ein riesengroßer Erfolg. Die obligatorischen T-Shirts, die zwei Fans des Teams organisiert hatten,  waren der sichtbare Beweis. Der Aufstieg der ersten Damenmannschaft des TV Warendorf in die Tennis-Westfalenliga – und damit in die höchste Spielklasse in der Halle überhaupt – ist perfekt. Wenn auch ohne das vermeintliche Endspiel, in dem das TVW-Quartett noch dringend einen Sieg benötigte. Der TC Milstenau verzichtete kurzfristig auf das für ihn bedeutungslose Spiel und die Anreise aus dem Sauerland. Eine Absage und einen Ausweichtermin sieht die Wettspielordnung im Winter nicht vor. Wohl aber eine Wertung (6:0) für den versetzten Gegner.

Zur Freude und zum Vorteil von Julia Niemeyer, Katharina Lüke, Emilia Schründer, Christiane Vinke, Corinna Hülsmann und Karla Röhnelt. Aber auch zum Ärgernis des punktgleichen und auf einen Ausrutscher des TVW hoffenden TC Herford. Denn der lag nach dem 3:3-Remis im direkten Vergleich aufgrund zwei fehlender Spiele (61:63) nun endgültig hinter dem frischgebackenen Verbandsliga-Meister. Der hatte sich zuvor mit den Siegen gegen Eintracht Dortmund (5:1) und TC St. Mauritz (6:0) in die gute Ausgangslage gebracht.

Die Absage der Gäste hatte durchaus auch ihre Vorteile: die Aufstiegsfeier konnte früher beginnen, als erwartet. Natürlich nach dem ausgefallenen Match erst im Anschluss an das erste Training als Meister, Aufsteiger – und kommender Westfalenligist.

19.12.2016

Spiel- und Spaßturnier für die Tennisjüngsten des TV Warendorf und der Tennisschule Top Ten

Am dritten Adventssonntag, trafen sich 12 Kinder zwischen fünf und acht Jahren, zu einem U8 Spiel-und Spaßturnier in der Teppichhalle des TV Warendorf.

 

Die jungen Spielerinnen und Spieler wurden begleitet von zahlreichen Familienmitgliedern, darunter Geschwister und Eltern, die den Nachwuchs einmal in Aktion auf dem Tennisplatz erleben wollten.

 

Für die Teilnehmer und Gäste folgte im Anschluss an die Begrüßung ein Ausblick über den Ablauf des Tages und eine kurze Information über die Trainingsschwerpunkte der Tennisschule Top Ten.

 

So steht bei den Tennisjüngsten nicht allein nur das Erlernen der notwendigen Technik im Vordergrund, vielmehr geht es darum Koordination, Ballgefühl, Schnelligkeit und Geschicklichkeit zu fördern, um wichtige Grundlagen für das weitere Training zu schaffen.

 

Ihre Freude am Spiel und der Bewegung konnten die Teilnehmer anschließend sofort unter Beweis stellen.

Bei verschieden Motorik-Spielen wurde mit Feuereifer gesprintet, wurden Bälle gedribbelt, geworfen und gerollt. Die Kinder feuerten sich gegenseitig an und hatten sich dann eine Pause mit Getränken und Kuchen redlich verdient. Im Anschluss wurden kleinere Matches ausgetragen und je nach Spielerfahrung in wechselnden Paarungen Ballwechsel über das Kleinfeldnetz gespielt.

 

Als besondere Belohnung für die sportlichen Erfolge und als Erinnerung an einen rundum gelungenen Tag, erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und kleine Preise.

 

Ein besonderer Dank geht dabei an den Sponsor des Tages, die Stadtwerke Warendorf, die durch ihre Unterstützung der Jugendarbeit des TV Warendorf, derartige Veranstaltungen möglich macht.

07.12.2016

Nikolaus-Aktion 2016

Liebe Kinder und Jugendliche des TV Warendorf,

 

rekordverdächtige 94 Nikolaus Strümpfe haben der Nikolaus und seine Helferinnen gestern in der Aschehalle vorgefunden.

 

Toll, dass ihr mitgemacht habt und ein herzliches Dankeschön an euch alle!!

 

Wie auch im letzten Jahr fiel die Entscheidung nicht leicht!
Die diesjährige Siegerin ist Charlotte Paul!!­­­

Herzlichen Glückwunsch!!

Eine schöne Vorweihnachtszeit wünschen Euch im Namen des TV Warendorf                           

Eure Jugendwarte Anja uund Christina

25.11.2016

"Schlag den Wirt"

Die “SchlagBar” präsentiert, zum ersten Mal, ein Tennisspiel der besonderen Art.

 

-  Schlag den Wirt  -

 

Zum ersten Mal kann jeder der möchte gegen den Clubwirt, Martin Kallenbach, im

Tennisspiel, antreten.

 

Das erste Spiel soll am 18.12.2016 um 18.00 Uhr, in der Tennishalle am Siechenhorst

stattfinden.

Der Gegner wird, aus allen Interessierten, durch das Los entschieden.

 

Jedermann/Frau kann sich dazu im Clubhaus, oder telefonisch unter 01577-6090549, bis

17.12.2016 eintragen lassen.

 

Die Auslosung des Gegners findet eine Stunde vor Spielbeginn im Clubhaus statt.

Zu gewinnen gibt es 5 Liter Bier (Tischfass).

 

Danach gibt es ein gemütliches Beisammensein im Clubhaus.

Im Vordergrund steht gute Laune und der Spaß am Spiel.

07.11.2016

Erfolgreiche Sommeraktion des TV Warendorf 

53 neue Mitglieder sind beim TVW angemeldet

v.l. Justus Schröder, Sorana Badulescu, Mira Eggersmann, Hanna Marie Arendt

„Sportliches Sommerangebot -
Kostenloses Probetraining für Kinder, Jugendliche u. Erwachsene", so lautete die Aussage auf den Plakaten und Anzeigen des TV Warendorf und der Tennisschule Top Ten.

Erstmalig in diesem Sommer ins Leben gerufen, erwies sich die Aktion als absoluter Renner. Über 50 Anmeldungen konnten bis zum Ende am 21. September verzeichnet werden.


Immer mittwochs, von 16.00-17.00 Uhr, wurden Kinder,  Jugendliche und im Anschluss daran Erwachsene durch den Top Ten Trainer Reinhold Reiker fachkompetent in die Grundlagen des Tennissports eingeführt.

„Wichtig war es uns den Teilnehmern nahezubringen, was für einen herrlichen Sport wir betreiben. Tennis ist geeignet für jung und alt, ein Familiensport, den man je nach Wunsch hobby- oder leistungsmäßig betreiben kann“, so TVW-Cheftrainer Mikhail Smirnov.

 

Auch vom regen Vereinsleben auf der Anlage des TV Warendorf konnten sich die Teilnehmer überzeugen, wenn auf den Nebenplätzen die Vereinsmitglieder Tennis spielten. Im Anschluss an die kostenlosen Probestunden erhielten alle ausführliche Informationen über die sportlichen Anschlussangebote des Vereins und der Tennisschule Top Ten. „Bis auf wenige Ausnahmen machen alle Teilnehmer weiter und nehmen seit Beginn der Wintersaison am regulären Trainingsbetrieb teil“, freut sich Jugendwartin Anja Carneim-Krämer über 40 Kinder und Jugendliche sowie 13 erwachsene Neu-Mitglieder.

 

Eine Wiederholung der Aktion in der nächsten Sommersaison, ab Mai 2017, ist bereits in Planung.
Bis dahin können sich Interessierte gerne telefonisch bei Mikhail Smirnov, 0174-9445531oder Anja Carneim-Krämer, 0157-5044883 über die umfangreichen Trainingsangebote der Tennisschule Top Ten und des TV Warendorf (www.tv-warendorf.de) informieren.

04.11.2016

TVW "on-Tour"

„Mit euch bis auf Wolke 7....“,

so lautete der Aufruf der Jugendabteilung zum diesjährigen Ausflug des TV Warendorf.

 

Am Sonntag, den 23.10., starteten 32 Teilnehmer (13 Kinder bis 12 J., 10 Jugendliche bis 17 J. u. 9 erwachsene Begleiter) des TV Warendorf gut gelaunt in den Kletterwald nach Ibbenbüren.

 

 

Bei schönstem Herbstwetter wurde geklettert was das Zeug hielt und jeder Teilnehmer konnte sich den sportlichen Herausforderungen des Kletterparcours stellen.

Es wurde viel gelacht, Höhenluft geschnuppert und manche Angst vor der Höhe überwunden.

 

Ein herzliches Dankeschön geht an die erwachsenen Begleiter und Fahrer, ohne die ein solches Event nicht möglich wäre.

26.09.2016

Goldenes Comeback beim Head-Hunter Cup 2016

Tim Perlewitz gewinnt in Seppenrade

Tim Perlewitz mit dem Finalgegner Tobias Kersting

Ein besseres Comeback ist nicht möglich. Nach langjähriger Pause vom Turnierbetrieb meldet sich Tim Perlewitz eindrucksvoll zurück. Aufgrund seines Studiums konnte Tim nur unregelmäßig trainieren, sodass eine Teilnahme an Turnieren nur wenig Sinn machte. Doch in diesem Sommer nutzte er die lange Dauer der Semesterferien (im Oktober fängt Perlewitz mit seinem Masterstudium an), um sich wieder in Form zu bringen. Dass Turniere kein Neuland sind, bewies der ehemaliger Teilnehmer der deutschen Meisterschaften in beeindruckender Manier. Mit seinen gesammelten Erfahrungen lies Tim keinem Spieler den Hauch einer Chance und wusste stets zu überzeugen. Er gewann das Comeback-Turnier in Seppenrade, ohne einen Satz zu verlieren.

 

In der ersten Runde traf Tim auf Nico Vieting aus Dülmen. Nach einem ungefährdeten 6:2 7:5 Sieg wartete Titus Schauf vom TSC Münster. Diesen fertigte Tim überraschend deutlich mit 6:4 6:4 ab. Dies war in der Höhe nicht zu erwarten, da Schauf LK 8 ist (Anmerkung der Redaktion: Tim Perlewitz hat die LK 13). Im Viertelfinale traf Tim nun auf Fabian Hesse, ebenfalls LK8. Nach eine schnellen 4:1-Führung gab der Gegner mit einem faden Beigeschmack auf! Doch dies konnte Tim positiv nutzen, da er nun in einem sehr guten Fitnesszustand das Halbfinale begann. Dort traf Tim auf den an 4 gesetzten Spieler Max Krause aus Hemer (LK7). Allerdings mutierte dieses Spiel zu einem Speed-Date. Nach einem schnellen 6:1 1:0 zog der Gegner die Reißleine und gab ebenfalls auf. Doch trotzdem sind Tim die Punkte sicher. Im Finale traf Perlewitz auf den 34-jährigen Tobias Kersting aus Altlünen (LK7). In diesem Match musste sich der TVW’ler etwas strecken, doch es reichte zum souveränen 6:3 7:6 (9:7) Sieg und somit dem Turniersieg.

 

Durch diesen großartigen Erfolg steht nun schon fest, dass Tim Perlewitz in der nächsten LK-Periode als LK 10 gelistet wird!