15.06.2016

TVW Damen sichern sich vorzeitig  den Klassenerhalt! 

Verbandsligist geht ins elfte Jahr / Herren 4 mit einer weißen Weste

v.l. Christiane Vinke, Corinna Hülsmann, Anna Bolte, Julia Niemeyer, Katharina Fedler, Karla Röhnelt und unser neuer Wirt Martin Kallenbach

„Wir sind sehr glücklich, das Ziel Klassenerhalt erreicht zu haben. Und das ohne Zittern“, berichtet die an Position eins gesetzte Julia Niemeyer nach dem Spieltag, denn nun ist auch rechnerisch der Abstieg in die Münsterlandliga nicht mehr möglich. Vielmehr verlängerte die erste Damenmannschaft das Verbandsliga-Ticket nun schon für eine elfte Saison in ununterbrochener Folge. Dabei war wieder einmal die mannschaftliche Geschlossenheit der Trumpf im Ärmel. Im „Kellerduell“ gegen den TC Grün-Weiß Silschede ließen unsere Damen beim 8:1 nichts anbrennen. Das Team kann nun entspannt in die verbleibenden zwei Begegnungen gehen.

 

Karla Röhnelt setzte sich nervenstark gegen ihre Kontrahentin mit 7:6 6:2 durch und gewann somit ihr erstes Spiel in der ersten Mannschaft. Sehr souverän gewannen Katharina Felder und Corinna Hülsmann ihre Einzel mit jeweils 6:1 6:0 und ließen ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance. Einen überraschend deutlichen Sieg fuhr die an drei  gesetzte Neele Kötterheinrich mit 6:4 und 6:1 ein. Abgerundet wurde die starke Vorstellung des TVW durch ein „Marathon-Match-Sieg“ von Julia Niemeyer. Nach 2:45 Stunden  nutze Julia den zweiten Matchball zum 6:3 2:6 6:2. Lediglich Neuzugang Anna Bolte zog mit 2:6 5:7 den Kürzeren. Somit stand es 5:1 und die Doppel mutierten zum Schaulaufen.

 

Im ersten Doppel gewannen Niemeyer und Felder 6:3 6:3 und spielten sich für die NRW-Polizei-Landesmeisterschaften erfolgreich ein. Im zweiten Doppel wurde Spezialistin Christiane Vinke eingesetzt, da sich Hülsmann leicht verletzt hatte. Wir wünschen gute Besserung an dieser Stelle. Vinke spielte mit Karla Röhnelt und gewannen ebenfalls deutlich. Im letzten Doppel verbuchten Kötterheinrich und Bolte ein 7:5 6:0, sodass der 8:1 Gesamtsieg perfekt war. Dieser wurde anschließend in der „Schlag-Bar“ gebührend gefeiert.

 

Sie waren nicht die einzigen, die sich über ein Sieg und das anschließende Erfrischungsgetränk  freuen konnten. Denn auch die neugegründeten Herren 4 siegte wieder einmal. So steht ihre Bilanz bei zwei  Siegen aus zwei  Spielen. Stefan Kroes siegte nach einem durchwachsenden Start letztendlich deutlich mit 3:6, 6:1, 6:1. Auch das Match von Daniel Offinger wurde in drei Sätzen gewonnen. Dieses Kunststück gelang Karim El Isa leider nicht. Er verlor 6:3, 0:6, 3:6. Die Einzel von Kai Benter und Hannes Döring wurden glatt in zwei Sätzen gewonnen. Nur Igor Neufeld musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Er unterlag 2:6 4:6. Somit ging es mit einer 4:2-Führung  in die Doppel.

 

Dort waren die Herren 4 eine Macht. Alle drei Paarungen  wurden erfolgreich gestaltet. Es war eine taktische Meisterleistung vom Mannschaftsführer Stefan Kroes. Das erste Doppel (Kroes/Offinger) war ein echter Fight – mit einem  10:5 im Match-Tiebreak als Happy End. Benter und Neufeld siegten mit 6:3 und 6:3. Eine Brille (6:0 6:0) verteilten El Isa und Döring, doch der Stimmung bei den netten und sympathischen Gästen aus Füchtorf tat dies keinen Abbruch.

v.l. Igor Neufeld, Daniel Offinger, Kai Benter, Stefan Kroes, Karim El Isa und Hannes Döring

07.06.2016

Informationen zum Sommer-Camp 2016

Liebe Eltern, liebe Kinder und Jugendliche!

 

Wie in den vergangenen Jahren bietet der TV Warendorf in Zusammenarbeit mit der Tennisschule TOP TEN  zwei Jugend/Kinder-Sommer-Camps an (s. Anhänge).

Jeweils von 10.00- 16.00 Uhr werden Trainingseinheiten zu Kondition, Technik, Taktik und verschiedenen Sportspielen angeboten. Die Kinder werden in unterschiedlichen Leistungs-,  Breiten- oder Anfängergruppen trainiert.

 

In der Trainingspause wird von uns für die Verpflegung gesorgt.

Am Mittwochnachmittag findet ein Ausflug in ein nahe gelegenes Schwimmbad statt.

Am Donnerstagvormittag trainieren wir das letzte mal bevor nachmittags ein Einzel- und/oder Doppelturnier stattfindet. Anschließend findet ein gemeinsamer Grillabend  mit verschiedenen Aktionen statt. Dieser endet um 21.00 Uhr.

 

Sommercamp Leistungen: 

 

ca. 15 -17 Std.    Training/Sportspiele (Mo, Di, Mi, Do)

3-4 Stunden      Ausflug (eigene Verpflegung am Mittwoch)

3 x                     Mittagessen: Montag, Dienstag und Donnerstag.

3-4x                   Kuchen am  Nachmittag

4x                      Betreuung s. Zeiten an den jeweiligen Tagen

1x                      Grillabend, Salate zum Abendessen am Do.

1x                      Kleines Abschlussgeschenk.

4 Tage                jede Menge Spaß!!!

 

Kosten:             99,- Euro pro Teilnehmer und Camp-Woche.

                        Bei Mitgliedern wird der Betrag von 99 € per Lastschrift abgebucht.

                        Nichtmitglieder bezahlen den gesamten Betrag in bar am ersten Camp - Tag.

 

Maximale Teilnehmerzahl pro Camp-Woche sind 36 Kinder.

Mindestanzahl 20 Kinder/pro Camp.

 

Meldeschluss ist der 20.06.2016

Sommercamp Programm 2016.pdf
PDF-Dokument [127.4 KB]

13.05.2016

Namen für Gaststätte gesucht! 

Der kreativste Kopf wird mit einem Vereinsdinner belohnt!

Sehr geehrte Mitglieder,

Liebe Tennisfreunde,

 

es spricht sich langsam herum: Wir haben wieder einen richtigen Wirt bei uns auf der Anlage.

Viele konnten sich in den ersten Wochen der Sommersaison überzeugen: Martin Kallenbach und seine Lebensgefährtin Franziska Seiler bieten einen tollen, gastronomischen Rundumservice an, und dass zu absolut „vereinsgerechten“ Konditionen.

 

Es gibt für die endgültige Anmeldung der Schankerlaubnis nur ein Problem: Wie soll die neue (alte) Gaststätte bei uns im Clubheim zukünftig genannt werden?

 

Hier bitten wir alle Mitglieder um Ihre Kreativität: Ihre Ideen sind gefragt.

 

Schlagen Sie / Schlagt Ihr uns Euren Favoriten vor.

Wie soll die „neue“ Clubgaststätte zukünftig heißen? Selbstverständlich darf der neue Name etwas mit Tennis zu tun haben……

 

Reichen Sie/Ihr Ihre/Eure Namens-Idee bis zum 31.05.2016 per mail oder telefonisch/per SMS unter 0173-5342827 ein und der siegreiche Vorschlag wird mit einem Abendessen zu zweit in unserer Gaststätte belohnt.

 

Wir freuen uns über Ihre/Eure Vorschläge!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Lutz Trüschler

TV Warendorf 1897 e.V.

zur Info:
Handynummer Martin Kallenbach: 01577-6090549, email: Kallenbach321@gmail.com

11.05.2016

Im Durchmarsch zum Titel

Jugend des TV Warendorf überzeugt bei den Bezirksmeisterschaften vom 04.-08.05. in Werne

Paula Ribbert

Nur knapp vierzehn Tage nach ihrem Finalsieg bei den Kreisjugendmeisterschaften sicherte sich Paula Ribbert vom TV Warendorf  bei strahlendem Sonnenschein in Werne mit einem grandiosen Durchmarsch auch den Titel der Bezirksjugendmeisterin 2016.

 

Ohne größere Mühe setzte sich die U9 Juniorin gegenüber ihren Gegnerinnen klar mit 4:0 Siegen durch und durfte freudestrahlend und wohlverdient ihren Pokal entgegennehmen.  

 

Till Voßeberg, als DTB Ranglistenspieler direkt qualifiziert, konnte trotz einer starken Erkältung das Viertelfinale (6:3, 6:4) sowie das Halbfinale (6:3, 6:2) in zwei Sätzen für sich entscheiden. 

2 v.l.: Till Voßeberg

Im Finale gegen Julius Hillmann vom TSC Münster ließen schließlich Kraft und Konzentration nach und mit einem deutlichen 0:6, 0:6 musste sich der U18 Spieler des TV Warendorf klar geschlagen geben und ist somit Vizebezirksmeister 2016 seiner Altersklasse.

Am Dienstag geht es für ihn bereits weiter zu den Westfalenmeisterschaften beim THC Münster, wo er wieder für den TV Warendorf aufschlagen wird. Wir wünschen Till viel Erfolg und einige gute Matches!

Mats Trüschler, ebenfalls als Ranglistenspieler direkt qualifiziert und zweimaliger Bezirksjugendmeister der Altersklasse U12, trat in diesem Jahr erstmalig in der Altersklasse U14 an. 

Paula Ribbert mit Mats Trüschler

Nach einem Viertelfinalsieg gegen seinen ehemaligen Trainingspartner Liwon Wartan vom DJK Greven mit 3:6, 6:1, 6:3 ging es in ein äußerst nervenaufreibendes und kräftezehrendes Halbfinale. Nach drei Sätzen (6:7, 6:4, 2:6) und vier durch Trüschler vergebenen Satzbällen im ersten Satz, stand mit Elias Kuhlmann (ASV Senden) der Sieger dieser Begegnung fest.

Christopher Lemke, U16, schied nach einer knappen Niederlage ebenso wie Julia Krämer, U14, im Viertelfinale aus. Für Lucas Smirnov, ebenfalls U16, und Amelie Ahmerkamp, U14, endete das Turnier bereits im Achtelfinale.

 

Alles in allem lieferten die Aktiven des TV Warendorf wieder eine überzeugende Leistung ab und starten so bestens vorbereitet in die Mannschaftsspielsaison 2016.

03.05.2016

1. Herren startet mit unerwartetem Sieg in die Verbandsliga

5:4 Heimsieg gegen Eintracht Dortmund

o.v.l.: Till Voßeberg, Dirk Meiners, Niklas Versmold, Sebsatian Korte u.v.l.: Alexej Spousta, Reinhold Reiker, Jens-Uwe Niemeyer

Nachdem unsere 1. Herrenmannschaft im letzten Sommer ein wenig überraschend den Sprung von der Münsterland- in die Verbandsliga geschafft hatte, startete das Team vom  TVW am vergangenen Sonntag mit einem 5:4 Heimsieg gegen Eintracht Dortmund in die Sommersaison. Dieser Sieg war alles andere als erwartet und deshalb umso erfreulicher.

 

In den Einzeln stach vor allem Mannschaftskapitän Sebastian Korte hervor, der mit einer bärenstärken Leistung an Position zwei nach sage und schreibe 3:40 Stunden seinen Gegner in drei Sätzen (7:6, 6:7, 6:4) niederrang. Dabei konnte ihn nicht einmal ein bereits im zweiten Satz vergebener Matchball aus der Fassung bringen. Unterstützt vom TVW-Cheftrainer Mikhail Smirnov erkämpfte sich Sebastian in einem ansehnlichen und intensiven Match das bessere Ende für sich. Zuvor holte bereits Reinhold Reiker an Position 4 den ersten Punkt für den TVW. Till Vosseberg, die Nummer eins des TVW, profitierte bei seinem Match beim Spielstand von 5:6 im ersten Satz von der verletzungsbedingten Aufgabe seines Gegners.

 

Niklas Versmold an Position 3 und Dirk Meiners an Position 6 verloren ihre Einzel jeweils knapp in drei Sätzen. Vor allem bei Niklas sah es nach einer zwischenzeitlichen Satzführung samt eines 3:0 Vorsprungs im zweiten Satz auch nach einem Punktgewinn aus. In einem qualitativ hochwertigen Match fand sein Gegner ab Mitte des zweiten Satzes aber mehr und mehr ins Spiel und siege letztendlich 7:6, 5:7, 5:7. Alexej Spousta erwischte nicht seinen besten Tag und verlor sein Einzel glatt in zwei Sätzen.

 

Somit stand es vor den abschließenden Doppeln 3:3. Durch den verletzungsbedingten Ausfall mussten die Dortmunder Gäste das erste Doppel kampflos abschenken. Im dritten Doppel zogen Jens-Uwe Niemeyer und Alexej Spousta in zwei Sätzen den Kürzeren. Für den letzten und siegbringenden Punkt für den TVW sorgten dann Reiker und Versmold mit einer guten und soliden Leistung. Mit der erfahrenen Unterstützung von Mikhail Smirnov auf der Bank behielten die beiden im zweiten Doppel mit 6:2 und 6:4 die Oberhand und machten den Überraschungscoup perfekt. Auch wenn der Gegner durch das Verletzungspech stark gehandicapt war, ging der Sieg nicht unverdient an unsere Jungs. In geselliger Runde und bei köstlicher Verpflegung vom Vereinswirt Martin Kallenbach ließen die Spieler einen schönen Tag auf unserer Anlage am Siechenhorst ausklingen.

Am kommenden Sonntag geht es dann zum ersten Auswärtsspiel der Saison zum TC Grün-Weiß Bochum.

Der TVW wünscht euch viel Spaß und Erfolg!

01.05.2016

Kreismeisterschaftsendspiele am 30.04.2016 beim TV Warendorf

Paula Ribbert (links) erringt den Sieg bei der Juniorinnen U9 Konkurrenz

Paula Ribbert erringt den Titel bei den U9 Juniorinnen, Lennart Pumpe wird Vizekreismeister der U8 Junioren.

 

Am vergangenen Samstag war der TV Warendorf Gastgeber der diesjährigen Kreismeisterschaftsendspiele.

27 Aktive, Juniorinnen und Junioren, trafen sich auf der Anlage am Siechenhorst 4., um in ihren jeweiligen Altersklassen von U8 bis U18 den Kreismeistertitel auszuspielen.

Während die ersten Begegnungen aufgrund anhaltenden Regens noch in der Halle stattfinden mussten, konnten ab 12.00 Uhr die ersten Außenplätze belegt werden. Anschließend konnten die zahlreichen Zuschauer und mitgereisten Fans faire und spannende Spiele bestaunen.

Mit einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken sorgte der neue Vereinswirt Martin Kallenbach am Endspieltag mit seinem Team für schmackhafte Verpflegung.

 

Lennart Pumpe belegte den 2. Platz der Junioren U8

Von den 28 gemeldeten Warendorfern, unter ihnen erfreulicherweise auch einige „Neulinge“, gelangten 6 Spieler/-innen (Finn Kilanowski, Karla Röhnelt, Dennis Dönmezer, Lucas Smirnov, Amelie Ahmerkamp, Clara Menkhoff) bis ins Halbfinale und mussten sich dann ihren Gegnern geschlagen geben.

Bei den U9 Juniorinnen bezwang Paula Ribbert bereits am 24.04. in einem vorgezogenen, packenden Finale ihre Gegnerin und erspielte sich damit den Titel Kreismeisterin 2016. Im Finale der U8 Junioren errang Lennart Pumpe den 2. Platz und ist somit Vize-Kreismeister. Paula und Lennart haben sich durch ihre Erfolge für die Bezirksmeisterschaften vom 4.-8.05.16 in Werne qualifiziert.

Aufgrund ihrer DTB-Ranglistenposition haben sich im Vorfeld bereits die TVW Spieler/-in Neele Kötterheinrich,Till Voßeberg, Christopher Lemke und Mats Trüschler ihre Teilnahme bei den BZM gesichert.

 

Wir wünschen allen viel Erfolg bei ihren weiteren Spielen und bedanken uns herzlich bei allen

Spielern und Spielerinnen, Eltern, Helfern und Verantwortlichen!!

Die Finalistinnen und Finalisten der diesjährigen Kreisjugendmeisterschaften

30.04.2016

Kurzfristige Änderung in der Bewirtung unseres Clubhauses

Der TV Warendorf freut sich, zum 01. Mai 2016 Herrn Martin Kallenbach neu für die Bewirtung gewonnen zu haben.


Herr Kallenbach, geb. am 09.01.71 in Oberstdorf im Alläu, ist gelernter Koch und seit 1993 in diesem Beruf tätig. Er war über viele Stationen kommend zuletzt im Hotel Mersch als Koch beschäftigt und wird zusammen mit seiner Lebensgefährtin Franziska Seiler unsere Vereinsgaststätte betreiben. Beide leben zur Zeit in Freckenhorst und freuen sich auf diese neue Aufgabe.

 

Freuen Sie sich mit uns auf ein tolles Angebot. Wir wünschen Herrn Kallenbach viel Erfolg und einen guten Start in die Saison. Gehen Sie bitte aktiv mit Ihren Anregungen und Wünschen auf Herrn Kallenbach zu und helfen Sie Ihm in unserem Verein „anzukommen“. Selbstverständlich wird es auch weiterhin möglich sein, das Clubheim für private Feiern und Versammlungen anmieten zu können. Seine Handynummer: 01577 - 6090549, email: Kallenbach321@gmail.com

24.04.2016

Sportliches Sommerangebot 2016

Kostenloses Schnuppertraining beim Tennisverein Warendorf

Allen Tennis interessierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

bietet der TV Warendorf und die Tennisschule Top Ten in der diesjährigen Sommersaison ein kostenloses Schnuppertraining an!

 

Vorkenntnisse und eine Mitgliedschaft im Verein sind nicht erforderlich.

 

Für weitere Infos klicken Sie links im Info-Kasten!

12.03.2016

Susanne Gaj wird "gute Seele" des TVW

Der TV Warendorf möchte Sie über eine wichtige Änderung im Bereich der Clubhausbewirtschaftung informieren:


Es freut uns Ihnen mitteilen zu können, dass wir zum Start der Sommersaison neu für die Bewirtung Frau Susanne Gaj gewonnen haben.

Wir wünschen Frau Gaj viel Erfolg und einen guten Start in die Saison. Gehen Sie bitte aktiv mit Ihren Anregungen und Wünschen auf Frau Gaj zu und helfen Sie Ihr in unserem Verein „anzukommen“.

Selbstverständlich wird es auch weiterhin möglich sein, das Clubheim für private Feiern und Versammlungen anmieten zu können. Weitere Infos dazu unter "Der Verein - Clubhaus/Clubhausbewirtschaftung".

01.02.2016

Titelkämpfe auf hohem Niveau

Tennis-Bezirksmeisterschaften: Bange Momente für die Favoriten/ Julia Niemeyer wird Zweite

Julia Niemeyer (links) verlor das Finale gegen Deborah Döring

Es lief alles nach Plan. Nicht nur die Durchführung in zwei Hallen. Bei den kurzfristig arrangierten 22. Tennis-Bezirksmeisterschaften in Warendorf wurden auch die Favoriten der ihnen zugedachten Rolle gerecht. Bei den Damen sicherte sich Deborah Döring (TC Union Münster) erwartungsgemäß den Titel, bei den Herren setzte sich Carlo Bückmann (1. TC Hiltrup)  an die Spitze. Döring behielt sich im Finale gegen Julia Niemeyer mit 6:4, 6:3 die Oberhand, Bückmann gewann ebenso mit 6:4, 6:3 gegen seinen künftigen Teamkameraden Nils Schlamann.

Ganz so glatt wie es der Ausgang vermuten ließ, verlief das Unternehmen Titelgewinn aber nicht. Beide hatten auf dem Teppichboden wacklige Momente zu überstehen. So musste sich Bückmann beim 6:7, 6:7 gegen seinen Vereinskameraden Lukas Lückemeier schon im Viertelfinale strecken, war spätestens nach dem Titelgewinn aber erleichtert. „Ich hätte mir auch eine leichtere Auslosung vorstellen können“, gestand der Vizemeister aus dem Sommer.

Bange Momente gab es auch für Deborah Döring. Beim 6:3, 4:6, 7:5 im Halbfinale gegen Lina Kötterheinrich (TC Deuten) lag die Zweitligaspielerin im dritten Durchgang 3:4 zurück und musste auch beim 5:5 durchatmen. Auch das gestrige Finale wurde kein Selbstläufer. Das erste Aufschlagsspiel gab sie zu null ab, lag im ersten wie auch im zweiten Satz mit 1:3 im Hintertreffen, fand aber beide Male rechtzeitig zurück. „Meine Gegnerin hat mich ganz schön gescheucht. Zudem war der Boden schneller als in unserer Halle“, gab sie später zu Protokoll. Derweil haderte Julia Niemeyer ein wenig mit der verpassten Chance, als sie im zweiten Durchngang nicht nur 3:1, sondern auch 40:15 führte: „Ich wäre gerne in einen dritten Satz gegangen.“ Nach der Gewinn der Bezirksmeisterschaft im Sommer konnte sich der Vize-Titel für die Linkshänderin aber sehen lassen.

Die jungen Spieler des TVW zogen sich ebenfalls achtbar aus der Affäre. So stand Niklas Versmold beim 2:6, 6:7 gegen den Westfalenliga-Akteur und ehemaligen Warendorfer in Runde eins vor einer hohen Hürde – aber dennoch vor einem Satzgewinn. Ebenfalls in Runde eins sammelte Christopher Lemke (1:6, 3:6 gegen Florian Bruch) Spielpraxis und Wettkampferfahrung.

Lob gab es vom Bezirkssportwart. „Wir haben in einem kleinen, aber feinen Feld hochklassiges Tennis gesehen. Und das schon ab dem Viertelfinale. Die Austragung in zwei Hallen hat sich bewährt. Trotz der Kürze hatten wir eine perfekte Organisation. Dafür möchte ich mich beim TV Warendorf und Barbara Niemeyer bedanken“, sagte Ludger Niehoff bei der Siegerehrung.

02.01.2016

Bunte vorweihnachtliche Betrachtung

1. Herren des TVW + Trainer

Die letzte Trainingsstunde vor Weihnachten wird bei der 1. Herren des TVW traditionell bunt angegangen. Mit Musik und bunt verkleidet wird gezockt und das Jahr findet noch einmal seinen Höhepunkt. Das Beste kommt zum Schluss, heißt es doch so schön...