26.09.2016

Goldenes Comeback beim Head-Hunter Cup 2016

Tim Perlewitz gewinnt in Seppenrade

Tim Perlewitz mit dem Finalgegner Tobias Kersting

Ein besseres Comeback ist nicht möglich. Nach langjähriger Pause vom Turnierbetrieb meldet sich Tim Perlewitz eindrucksvoll zurück. Aufgrund seines Studiums konnte Tim nur unregelmäßig trainieren, sodass eine Teilnahme an Turnieren nur wenig Sinn machte. Doch in diesem Sommer nutzte er die lange Dauer der Semesterferien (im Oktober fängt Perlewitz mit seinem Masterstudium an), um sich wieder in Form zu bringen. Dass Turniere kein Neuland sind, bewies der ehemaliger Teilnehmer der deutschen Meisterschaften in beeindruckender Manier. Mit seinen gesammelten Erfahrungen lies Tim keinem Spieler den Hauch einer Chance und wusste stets zu überzeugen. Er gewann das Comeback-Turnier in Seppenrade, ohne einen Satz zu verlieren.

 

In der ersten Runde traf Tim auf Nico Vieting aus Dülmen. Nach einem ungefährdeten 6:2 7:5 Sieg wartete Titus Schauf vom TSC Münster. Diesen fertigte Tim überraschend deutlich mit 6:4 6:4 ab. Dies war in der Höhe nicht zu erwarten, da Schauf LK 8 ist (Anmerkung der Redaktion: Tim Perlewitz hat die LK 13). Im Viertelfinale traf Tim nun auf Fabian Hesse, ebenfalls LK8. Nach eine schnellen 4:1-Führung gab der Gegner mit einem faden Beigeschmack auf! Doch dies konnte Tim positiv nutzen, da er nun in einem sehr guten Fitnesszustand das Halbfinale begann. Dort traf Tim auf den an 4 gesetzten Spieler Max Krause aus Hemer (LK7). Allerdings mutierte dieses Spiel zu einem Speed-Date. Nach einem schnellen 6:1 1:0 zog der Gegner die Reißleine und gab ebenfalls auf. Doch trotzdem sind Tim die Punkte sicher. Im Finale traf Perlewitz auf den 34-jährigen Tobias Kersting aus Altlünen (LK7). In diesem Match musste sich der TVW’ler etwas strecken, doch es reichte zum souveränen 6:3 7:6 (9:7) Sieg und somit dem Turniersieg.

 

Durch diesen großartigen Erfolg steht nun schon fest, dass Tim Perlewitz in der nächsten LK-Periode als LK 10 gelistet wird! 

26.09.2016

Glocke Kreis Cup 2016

Strahlende Gewinner bei strahlendem Sonnenschein

Am Sonntag, den 18.09., fanden sich 59 Endspielteilnehmer/-innen auf der Anlage des  TV Warendorf ein, um bei strahlendem Sonnenschein in den Altersklassen U8 bis U18 ihre Platzierungen auszuspielen. 


Bereits am vorhergehenden Wochenende waren auf den Anlagen des TV Warendorf, 
TC Freckenhorst, BW Beelen, Vfl Sassenberg, TC Ostbevern und des SC Füchtorf 
75 Kinder und Jugendliche aus 10 Vereinen in die Vorrunden des Glocke Cups gestartet.

 

Am Endspieltag fanden sich zahlreiche Zuschauer ein, darunter Eltern, Geschwister Freunde und Verwandte. Alle feuerten ihre Favoriten an und sorgten für eine angemessene Turnierstimmung. Zu sehen gab es spannende Finale, faire Begegnungen und ambitionierte Spieler und Spielerinnen. Im Anschluss an die erbrachten Leistungen durften sich alle Teilnehmer über schöne Preise und Pokale freuen

.

„Eine familiäre Turnieratmosphäre, kurze Anfahrtswege und die Zusammenarbeit mit den Jugendwarten aller teilnehmenden Vereine machen den Reiz des Turniers aus.“, so die Jugendwartin des TV Warendorf, Anja Krämer die gemeinsam mit Christina Glowig für die Planung und Durchführung des Turniers verantwortlich war. „Nur so ist es möglich, ein derart großes Teilnehmerfeld überhaupt zu bewältigen.“ 

 

Eine Neuauflage im nächsten Jahr wird es sicher geben, darüber sind sich alle Beteiligten einig.

Die Ergebnisse des Glocke Kreis Cup 2016 

U8 Kleinfeld

1. Moritz Ribbert, TV Warendorf

2. Finn Barkey, TV Warendorf

3. Lennart Pumpe, TV Warendorf

4. Justus Horn, TV Warendorf

5. Till Heising TSV Ostenfelde, Noah Dücker, TSV Ostenfelde, Lasse Böger, GW Telgte

 

U10 Junioren

Hauptrunde:

1. David Senger, TSV Ostenfelde

2. Lukas Markowski, Vfl Sassenberg

3. Tim Böger, GW Telgte

4. David Harder, TV Warendorf

 

Nebenrunde:

1. Luca Leon Samel, GW Telgte

2. Justus Birkemeier, BW Beelen

 

U10 Juniorinnen

Hauptrunde:

1. Charlotte Heinke, TV Warendorf

2. Paula Ribbert, TV Warendorf

3. Finja Horn, TV Warendorf

4. Fabienne Mutawalli, GW Telgte

 

Nebenrunde:

1. Dominique Jeschke, GW Telgte

2. Leonie Slomski, TV Warendorf

 

U12 Junioren

Hauptrunde:

1. Jannes Thöne, TV Warendorf

2. Maximilian Smirnov, TV Warendorf

3. Jörn Spahn, TC Ostbevern

4. Jakob Birkemeier, BW Beelen

 

Nebenrunde:

1. Noel Vos, SC Füchtorf

2. Benjamin Markowski, Vfl Sassenberg

 

U 12 Juniorinnen

1. Jule Gnegel, BW Beelen

2. Priska Jeschke, GW Telgte

3. Rike Trüschler, TV Warendorf

4. Anna Mertensmeier, TV Warendorf

5. Meike Flaßkamp, SC Hoetmar

 

U14 Junioren

Hauptrunde:

1. Mats Trüschler, TV Warendorf

2. Hanno Hartmann, GW Telgte

3. Nils Müller, GW Telgte

4. Dominik Korte, TV Warendorf

 

Nebenrunde:

1. Julius Vinke, TV Warendorf

2. Fabian Seidel, TC Ostbevern

 

U14 Juniorinnen

Hauptrunde:

1. Yvonne Hassa, BW Beelen

2. Nadine Hassa, BW Beelen

3. Amelie Ahmerkamp, TV Warendorf

4. Lina Blienert, BW Beelen

 

Nebenrunde:

1. Ines Meyer, Vfl Sassenberg

2. Diana Wolf, Vfl Sassenberg

 

U16 Junioren:

Hauptrunde:

1. Tim Bachmann, BW Beelen

2. Shajan Vortmeyer, TV Warendorf

3. Justus Röhnelt, TV Warendorf

 

Nebenrunde:

1. Jannik Arenbeck, TC Sassenberg

2. Simon Giel, TC Lette

 

U18/U16 Juniorinnen

1. Isabell Amsbeck, BW Beelen

2. Karla Röhnelt, TV Warendorf

3. Ella Simon, GW Telgte

4. Simone Hassa, BW Beelen

 

U18 Junioren

Hauptrunde:

1. Finn Kilanowski

2. Philipp Bals

3. Christopher Lemke

4. Dennis Dönmezer

 

Nebenrunde:

1. Jonathan Hans, BW Beelen

2. Leon Kammann, BW Beelen

22.09.2016

TVW-U8 erreicht sensationell den 3. Platz

Hoch motiviert ist die Kleinfeldtruppe U8 vom TVW am Samstag, den 3.September 2016 zur Bezirksendrunde zum WTV Bezirksstützpunkt nach Mecklenbeck gereist. Leider war Fortuna an diesem Tag nicht auf der Seite der Sieben- bis Achtjährigen , so viel das Los für das Halbfinalspiel ausgerechnet auf die auf die U8-Mannschaft vom BVH Tennis Dorsten. "Ich habe in unserem Halbfinale wirklich tolle und hart umkämpfte Spiele von meinen
Jungs gesehen",  zog Mannschaftsführin Barbara Niemeyer stolz Bilanz. Leider sind fast alle Sätze nur mit zwei oder drei Zählervorsprung an die Dorstener geganen, so dass es nach den Einzel- und Doppelspielen nur 2:10 stand. Dennoch haben wir nach dem Tennisteil  nocheinmal alle Kräfte mobilisiert und konnten mit unseren ausgiebig trainiert und perfekt ausgeführten Staffellläufen noch einmal super punkten. Am Ende blieb nach der Niederlage von 8:12 nur das Spiel um Platz 3.

Hier ließen die TVW Kids nichts anbrennen. Wieder in alter Routine konnten sie sich eindeutig gegen den Traditionsverein VFL 1892 Ahaus mit 17:3 durchsetzen und wurden für den 3. Platz in der Bezirksendrunde auch mit einem kleinen Pokal belohnt den Lennart Pumpe auf dem Foto stolz präsentiert. Im Finale gewann der BVH Dorsten mit 14:6 gegen die Mannschaft vom TC Union Münster.  Am Ergebnis kann man ablesen, dass der TV Warendort unterm Strich die zweitbeste Leistung an diesem Tag erbracht hat. Gerne wäre die Mannschaft zum Saisonhöhepunkt auch zur westfälischen Endrunde nach Kamen gefahren.

Es war aber wieder eine rund um tolle Saison in der wir viel Spaß hatten. Leider sind nicht alle Kinder auf dem Foto nach der  Siegerehrung mehr anwesend gewesen. Finn Barkey, der in Mecklenbeck unglücklich gefallen war und leider einige Blessuren davon getragen hat, musste nach Hause fahren. Wir  wünschen ihm gute Besserung. Mit zum erfolgreichen Team gehörten neben Lennart Pumpe, Nils Padge, Justus Horn, Moritz Ribbert auch Finn Barkey, Til Carstens, Jule Klüsener, Tyler Rayner und Mats Ewerszumrode.

01.09.2016

Saisonabschlussfest 2016!

Back to the 70s - Sommerfest am 24.09.2016

Feiert mit uns! Die Austermaten geben ihre erste Party und reisen mit Euch in eine Zeit, in der unsere mechanischen Schubladen-Automaten technisch das Maß aller Dinge waren. Wir trugen unser Haar lang, nen Minirock oder ne Schlaghose und fuhren mit dem Bonanzarad in die Disco.


Warum soll ich kommen?

Neunziger oder Nuller Partys gibt es zuhauf. Wäre da eine echte Kultparty nicht mal etwas Aufregendes? Du sagst: "Ja schon, aber da lebte ich doch noch gar nicht"? Noch ein Grund mehr dies endlich nachzuholen. Musikalisch sind uns kulturelle Höchstleistungen sicher: Es wird uns tatsächlich der superduper 1970er-Jahre DJ Thorsten aus Bielefeld in die Disco-Welle eintauchen lassen.

Was gibt es für das leibliche Wohl?

Bei den Getränken sind wir natürlich die Experten und werden diesmal nicht nur mit Limonaden überraschen. Die Gastronomie vom Tennisverein sorgt für den einen oder anderen Gaumenschmaus.

Erlebt mit uns ein Erlebnis und holt euch eine Karte. Für 10 Euro inkl. Getränkemarken seid ihr dabei.

 

Karten gibt es entweder bei uns persönlich oder per E-Mail unter johannes@austermaten.de oder christoph@austermaten.de

In der SchlagBar beim TV Warendorf gibt es natürlich auch einen Vorverkauf.

 

Wir freuen uns auf Euch!

28.08.2016

Strahlende Gewinner bei den Jugendvereinsmeisterschaften 2016

Bei den diesjährigen Jugendvereinsmeisterschaften beim TV Warendorf mussten die neunzehn teilnehmenden Kinder, Jugendliche und Eltern wetterbedingt einiges an Geduld und Wartezeiten aufbringen.

 

Während am Sonntag die ersten zwei Runden - jeder Jahrgang spielte im Modus

„Jeder gegen Jeden“ - zügig durchgeführt werden konnten, musste die Entscheidung im Kleinfeld wegen aufkommendem Regen am Montag bereits in die Aschehalle verlegt werden.

 

Am Dienstag kehrte die Sonne zurück und bei idealen Bedingungen

gab es spannende Spiele, äußerst knappe Entscheidungen, viele persönliche Erfolge und Bestleistungen.

Besonders erfreulich war die Teilnahme einiger Neu-Mitglieder, die trotz verlorener Matches viel Mut und Spielfreude bewiesen haben.

 

Erst kurz vor Anbruch der Dunkelheit brachte das letzte Spiel zwischen Lucas Smirnov und Christopher Lemke die Entscheidung bei den Junioren Jg. 98-2000. Die drei Gruppenersten hatten jeder zwei Spiele gewonnen, eins verloren und nur die Auszählung der Spiele ermöglichte die endgültige Platzierung.

 

Ein herzlicher Dank geht an alle Spieler und Spielerinnen, Eltern und Helfer!!

 

 

Ergebnisse Jugendvereinsmeisterschaften 2016, TV Warendorf

 

Kleinfeld Jg. 2008 und jünger

1. Platz:           Moritz Ribbert

2. Platz:           Finn Barkey

3. Platz:           Justus Horn

 

Midcourt gemischt Jg. 06/07

1. Platz:           Paula Ribbert

2. Platz:           Charlotte Heinke

3. Platz:           Finja Horn

4. Platz:           David Harder

 

Junioren Jg. 04/05

1. Platz:           Jannes Thöne

2. Platz:           Justus Dahlhoff

3. Platz:           Max Schönhofen

4. Platz:           Jannes Tovar

 

Juniorinnen Jg. 04/05

1. Platz:           Johanna Heinke

2. Platz:           Anna Mertensmeier

 

 

Junioren Jg. 01-03

1. Platz:           Dominik Korte

2. Platz:           Shajan Vortmeyer

3. Platz:           Tim Schönhofen

4. Platz:           Sebastian Lange

 

Junioren Jg. 098-2000

1. Platz:           Christopher Lemke

2. Platz:           Philipp Bals

3. Platz:           Lucas Smirnov

4. Platz:           Hendrik Thöne

27.08.2016

Doublegewinnerin

Julia Niemeyer wird Landesmeisterin im Einzel und mit TVW-Mannschaftskameradin Katharina Fedler im Doppel

Katharina Lüke und Julia Niemeyer

Julia Niemeyer und Katharina Fedler, die seit einer Woche verheiratet ist und eigentlich nun Lüke heißt, waren auf Titeljagt. Und das bei den Tennis-Landesmeisterschaften der Polizei auf der Anlage des THC Münster sehr erfolgreich.

 

Durch einen 6:3, 6:3-Finalsieg über Kathrin Hegel vom Westfalenligisten TC Parkhaus Wanne-Eickel sicherte sich Julia Niemeyer den NRW-Titel im Damen Einzel. Zuvor buchten die 27-jährige Linkshänderin und ihre TVW-Mannschaftskameradin aus den ersten Damen auch den Titel im Doppel.

Ihr 6:1, 7:5-Endspielerfolg über Eva Pötter und Nicola Völkel (Köln) war nicht gefährdet.Auch wenn die beiden Kommissarinnen mehr gefordert wurden als zuvor. Denn Niemeyer/Fedler spazierten ohne Spielverlust zwei Mal mit 6:0, 6:0 durch Viertel- und Halbfinale.

 

Im Einzel trafen die beiden TVW-Spielerinnen direkt aufeinander. Durch ein hart umkämpftes 7:6, 4:6, 11:9 löte die spätere Landesmeisterin im Semifinale das Endspielticket. Das nach einem dreistündigen Marathon-Match und – wie auch am Finaltag - bei 34 Grad.


Für Julia Niemeyer gab es sogar noch einen dritten Preis. Denn aus den Händen von Münsters Polizeipräsident Hans-Joachim Kuhlisch erhielt sie den Ehrenpreis des Innenministeriums für die  sportlichste Gesamtleistung der dreitägigen Titelkämpfe, an der 125 Polizistinnen und Polizisten aus 40 NRW-Behörden teilnahmen. „Mehr Erfolg geht nicht“, zog Kuhlisch bei der Siegerehrung ein treffendes Fazit.

 

25.08.2016

 Tagesturnier für Damen und Herren!

Am Samstag, den 17.09. von 13.00 - 19.00 Uhr veranstaltet die Tennisschule Top Ten ein Tagesturnier für Damen und Herren des TV Warendorf. 
Teilnehmen können alle Schnupper, Hobby-Spielerinnen und Spieler sowie Mannschaft-Spieler/-innen bis einschließlich 1. Bezirksklasse.
 
An diesem Tag bieten wir euch erste Erfahrungen im Wettkampf, Match-Praxis, wettkampforientiertes Training, vor allem aber ganz viel Spaß und ein geselliges Miteinander auf unserer schönen Vereinsanlage!
 
Alle wichtigen Informationen zum Turnier finden Sie unter diesem Post.
 
Die Turnierbetreuung und Organisation erfolgt durch Herrn Smirnov und für das leibliche Wohl sorgt sich unser Vereinswirt Martin Kallenbach.
 
Einfach mutig sein, sich anmelden und am Samstag, den 17.09. viel Spaß und einen sportlichen Wettkampftag am TV Warendorf verbringen.
 
Bei Rückfragen wenden Sie sich an Mikhail Smirnov
 
Tel. 0174-9445531
Turnier Ausschreibung.pdf
PDF-Dokument [188.9 KB]

22.08.2016

2. Woche Tenniscamp der Tennisschule Top Ten beim TVW

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich in der letzten Ferienwoche 36 tennisinteressierte  Kinder und Jugendliche, zwischen 8 u. 17 Jahren, auf der Anlage des TV Warendorf zur zweiten Sommercamp-Woche der Tennisschule Top Ten.

 

Abhängig vom Leistungsstand wurden die Teilnehmer in kleinen Gruppen unter der Leitung von Mikhail Smirnov und seinem engagierten Team in vier intensiven Trainingseinheiten pro Tag trainiert und betreut. Es galt Grundschläge zu vertiefen, Präzision und Beweglichkeit zu fördern und Spezialschläge wie z.B. Volley, Winkel oder Slice zu trainieren.

Das Erlernte wurde anschließend im Matchtraining umgesetzt und unter Anleitung der Trainer verfeinert.

 

5 Anfänger erlernten die Grundlagen von Vor- und Rückhand sowie Volley und stellten bereits am letzten Camp-Tag ihr Können im Einzel und Doppel erfolgreich unter Beweis.

 

Neben dem täglichen Training auf den Außenplätzen absolvierten alle Teilnehmer ein schweißtreibendes, abwechslungsreiches Konditionstraining in der Teppichhalle zur Förderung von Kraft, Ausdauer und Fitness.

 

Spaß und Spiel kamen dabei nie zu kurz, besonders der Ausflug ins Warendorfer Freibad sorgte für eine willkommene Abkühlung. Ein Grillabend mit Freizeit und Abendprogramm bildete den Abschluss.

Für das leibliche Wohl sorgte zu aller Zufriedenheit Vereinswirt Martin Kallenbach mit seinem Team sowie zahlreiche Mütter mit ihren Kuchenspenden. 

 

Abschließend waren sich Mikhail Smirnov und alle Beteiligten einig:

eine sportliche Camp-Woche mit sehr viel Spaß und Action ging zu Ende. Es wurde

viel gemeinsam gelacht, geschwitzt und vor allem Tennis gespielt.

Eine Wiederholung im nächsten Jahr ist sicher!

 

Für alle, die Interesse am Familiensport Tennis haben, bietet der TV Warendorf noch bis Ende September ein kostenloses Probetraining (jeden Mittwoch, Kinder u. Jugendliche von 16.00-17.00 Uhr, Erwachsene 17.00- 18.00 Uhr) an.
 

Ihre Anmeldung richten sie bitte an TVW-Cheftrainer Mikhail Smirnov, 0174-9445531, oder TVW-Jugendwartin Anja Carneim-Krämer, 0157-55044883.

26.07.2016

Ex-Warendorfer Sebastian Zeisel gewinnt TVW-Open

Sieger der Herren A Konkurrenz: Sebastian Zeisel

Bei der zweiten Auflage des Tennisturniers des TV Warendorf setzte sich ein Ehemaliger Warendorfer durch. Sebastian Zeisel hatte zuvor im Halbfinale den TVW'ler Niklas Versmold aus dem Wettbewerb geworfen.

Während die Frauen des Gastgebers bei den 2. TV-Warendorf-Open schon am Freitag im Viertelfinale komplett ausschieden, konnten die Männer in der Herren A für etwas Spannung sorgen. Ein aktueller Warendorfer drang sogar bis in Halbfinale vor.

 

Der TVWler Niklas Versmold, beim Turnier an Position vier gesetzt, gewann am Samstag zunächst gegen Henning Bergmeyer vom TC 22 Rheine mit 6:4, 4:6 und 10:7. Im Viertelfinale warf der Warendorfer dann seinen Vereinskameraden Dirk Meiners durch einen 6:3 und 6:1-Erfolg aus dem Wettbewerb. Meiners hatte im Achtelfinale Jochen Otterbeck vom TC Borghorst mit 6:3 und 6:1 bezwungen.

 

Auch Reinhold Reiker erreichte die zweite Runde. Der TVWler setzte sich deutlich 6:1 und 6:0 gegen Niklas Wittenbrink vom TC Kaunitz durch. Aus der Warendorfer Herrenriege scheiterte nur Alexej Spousta im Achtelfinale. Er musste allerdings gegen Christoph Stieve vom TC 22 Rheine spielen, der an Nummer zwei gesetzt war und auch ins Finale einzog.

 

Dies verpasste Niklas Versmold recht deutlich, denn er unterlag am Sonntagmittag im Halbfinale gegen den top gesetzten Sebastian Zeisel vom TuS Westfalia Vorhelm klar mit 1:6 und 1:6. Der ehemalige Warendorfer gewann am frühen Abend das Finale der 2. TV-Warendorf-Open gegen den Rheinenser Christoph Stieve in zwei Sätzen. Beim 6:4 und 6:4 drehte er jeweils das Spiel nach Rückstand.

Das Siegerfoto

von links: Christian Herweg (Herren 40), Clara Bruning (Damen), Sebastian Zeisel (Herren A), Christopher Lemke (Herren B)

25.07.2016

Erfolgreicher Doppelstart

DTB-Ranglistenturnier in Halden: Julia Niemeyer wird Zweite, Katharina Fedler belegt Rang drei

Julia Niemeyer und Katharina Fedler

Das war ein gelungener und erfolgreicher Start für Julia Niemeyer und Katharina Fedler beim Ruhr-Lenne-Cup des TC Halden 2000. Da beide Spielerinnen der ersten Damenmannschaft beim DTB-Ranglistenturner im Hagener Vorort nur jeweils ein Match verloren, belegte Julia Niemeyer Platz zwei, Katharina Fedler Rang drei. Der Lohn für die lange schon anvisierte gemeinsame Turnierteilnahme waren zudem wertvolle Punkte für das DTB-Ranking.

 

Erst im Finale wurde Niemeyer gestoppt. Sie unterlag Viktoria Ocheva (DTB 274) von RW Hagen 0:6, 3:6. Im Halbfinale hatte die Nummer eins des TVW-Verbandsligateams Ochevas Teamkollegin vom Verbandsliga-Ersten, Karolina Kowoll, mit 6:0 und 6:4 in die Schranken gewiesen. Zum Auftakt setzte sich die Warendorferin 6:2, 6:1 gegen Martina Navratilova (GW Silschede) durch und wiederholte ihren Sieg aus der Verbandsliga-Punktrunde.

 

Niemeyers Finalgegnerin und spätere Turniersiegerin Ocheva verhinderte den Endspieleinzug von Katharina Fedler. Die Nummer zwei des TVW hatte im Semifinale gegen die Bulgarin mit 5:7, 2:6 das Nachsehen. Im kleinen Finale aber setze sich die Westkirchenerin mit 6:3, 6:4 gegen Kowoll souverän durch. Mit einem Sieg (4:0 bei Aufgabe) über Laura Sträter (ebenfalls RW Hagen) war Fedler ins Turnier gestartet.